Anbietervergleich für die günstigsten Strom-Tarife

Energie ist teuer und wird zunehmend teurer. Ein Ende der Energiepreiserhöhung ist nicht in Sicht.

Beim Auto kann man sich entscheiden, Energie zu sparen und mal öfter Fahrrad zu fahren oder Besorgungen zu Fuß zu machen, aber zu Hause? Die Nebenkostenabrechnung und die Energieabrechnungen werden jedes Jahr teuer.

Wo kann man da noch sparen? Das ist nicht so einfach, aber Sparpotential ist bei fast jedem noch vorhanden. Der Hausbesitzer, der sein Haus energetisch modernisiert, bekommt zur Zeit noch Zuschüsse. Außerdem haben sich oft die Modernisierungsmaßnahmen nach wenigen Jahren bereits amortisiert.

Aber auch der Mieter kann sparen. Beispielsweise mit Geräten, die weniger Strom verbrauchen. Ein Kühlschrank der Top Ten Liste verbraucht momentan im Jahr ca. 18,00 €. Der etwas höhere Anschaffungspreis ist somit schnell wieder eingespart.

Anders ist bei Geräten, die sich oft gar nicht ausschalten lassen, sondern nur in den Stand By Modus gehen. Hier kann man mit einer Steckerleiste zum Ausschalten, die Stromzufuhr unterbrechen und so im Jahr bis zu 100 € sparen. Dann gibt es Geräte, die verbrauchen sogar Strom, wenn sie aus geschaltet sind. Weil sie mit einem Akku in der Steckdose angeschlossen sind, der den Strom zum ein- und ausschalten liefert. Das sehr beliebt bei Computern und Druckern. Bei manchen Druckern nützt auch die gelobte Steckdosenleiste nichts, weil sie nach dem erneuten einschalten erst die Druckerköpfe mit Tinte spülen. Was man an Strom gespart hat, kostet die Tinte. Da hilft nur ein Boykott dieser Hersteller.

Eine wichtige Maßnahme beim Strom sparen sind Energiesparlampen. Sie machen sich wirklich bemerkbar. Auch bei den Verbraucherverbänden kann man sich über Energiesparmaßnahmen im Haushalt informieren. Oft kann mit kleinen Mitteln eine Menge gespart werden.

TÜV geprüfte Benutzerfreundlichkeit, Datensicherheit und Funktionalität
Richtwerte:
Single 2.000 kWh
2-Personen 3.500 kWh
4-Personen 5.000 KWh
Großfamilie 8.000 KWh
?
Postleitzahl

Die Postleitzahl, an der in Zukunft der Strom bezogen werden soll.

?
Stromverbrauch

Geben Sie an, wie viel Strom Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Stromanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

Single ca. 2.000 kWh/Jahr
Paar ca. 3.500 kWh/Jahr
Familie ca. 5.000 kWh/Jahr
Familie Einfamilienhaus ca. 8.000 kWh/Jahr

?
Vertragslaufzeit

Es werden nur Tarife mit der maximalen gewünschten Vertragslaufzeit angezeigt. Je kürzer die Vertragslaufzeit, desto höher ist Ihre Flexibilität, wenn Sie zukünftig erneut wechseln wollen.
Verbraucherverbände raten zu einer maximalen Vertragslaufzeit von einem Jahr.

?
Zahlweise/Abschlagszahlung

Alle Stromanbieter fordern Abschlagszahlungen. Je mehr Sie voraus bezahlen (bis zu einer Jahresrechnung), desto günstiger ist der Tarif.
Im Falle einer Insolvenz des Anbieters ist Ihre Vorauszahlung in der Regel verloren.

   
?
Nutzung

Nutzen Sie den Strom privat oder als Firma? Als Firma wechseln Sie bitte zu gewerblich.

    
?
Nur Ökostrom

Es werden nur Ökostrom-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird der Strom aus erneuerbaren Energiequellen bzw. Kraft-Wärme-Kopplung produziert oder der Stromlieferant verpflichtet sich, für den CO2-Ausstoß entsprechende Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen (Klima-Tarife).

    
?
Neukundenbonus berücksichtigen

Viele Anbieter geben im ersten Jahr einen einmaligen Bonus. Wenn Sie dieses Feld nicht abwählen, wird der Neukundenbonus von den Kosten des ersten Jahres abgezogen, da es sich um einen geldwerten Vorteil handelt. Wählen Sie dieses Feld ab, werden einmalige Boni nicht berücksichtigt.

    
?
kWh-Pakete und Tarife mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag anzeigen

Bei Pakettarifen kaufen Sie eine feste Energiemenge. Sollte Ihr Verbrauch während der Vertragslaufzeit geringer sein, verfallen nicht genutzte Mengen. Mehrverbrauch wird in Rechnung gestellt - in der Regel zu einem höheren Preis als ortsüblich. Bei Tarifen mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag werden beim Über- bzw. Unterschreiten bestimmter Verbrauchsgrenzen Preisaufschläge fällig. Sie sollten einen solchen Tarif nur wählen, wenn Sie Ihren Stromverbrauch gut einschätzen können und dieser relativ stabil ist.

    
?
Nur Tarife mit Preisgarantie/Preisfixierung

Wenn Sie diese Option wählen, garantiert Ihnen der Anbieter zumindest alle Preisbestandteile mit Ausnahme von Steuern und Abgaben für einen Zeitraum von meist 12 Monaten. Damit können Sie sich gegen steigende Preise absichern. Die Preisgarantie (beste Garantie) umschließt alle Preisbestandteile, die Preisfixierung umschließt alle Preisbestanteile mit Ausnahme jeglicher Steuern und Abgaben.

    
?
CHECK24-Richtlinien berücksichtigen

Einzelne Tarife erfüllen die Ansprüche an den Verbraucherschutz nicht, die CHECK24 als notwendig ansieht. Wenn diese Option aktiviert ist, werden Ihnen derartige Angebote in der Ergebnisliste nicht angezeigt.

    
* Pflichtfeld